21 Oktober 2006

Montag, 23.10.

1. Besprechung der HA: Protokollkopf und TOPs der letzten Stunde
2. Präsentation des Klassenwikis für Deutsch : Protokoll etc.
3. Abschluss der Barockeinheit:
- Lebensgefühl in "Alles ist eitel"
- Figurengedichte und konkrete Poesie
- Collagen
(4. Fürs Protokoll: Übungen zum Nominalstil und Verbalstil)
5. Hausaufgabe bis Donnerstag: Schreibe ein Protokoll über die Stunde vom 23.10.

18 Oktober 2006

Unterrichtsgespräch

Phasen:
1. 3 Minuten Murmelgespräch zu zweit
2. Unterrichtsbeiträge von euch
3. Zusammenfassung durch mich

Ich soll:
- eine klare Frage formulieren, zu der jede/r etwas sagen kann
- mich aus Phase 2 heraushalten
- eure Beiträge mitschreiben
- am Ende eine kurze Zusammenfassung geben
- je nach Ergebnis eine neue Frage formulieren

Ihr sollt:
- einander zuhören: es spricht immer nur einer
- auf die vorigen Unterrichtsbeiträge eingehen
- eure Beiträge eher kurz halten
- nicht zu mir, sondern zueinander sprechen

geplanter Stundenablauf für Donnerstag, 19.10.

Guten Morgen!
Heute wollen wir

1. Beispiele für die verschiedenen Versarten suchen (in Partnerarbeit)
2. "Alles ist eitel" noch einmal inhaltlich und formal näher ansehen und untersuchen, wo und wie das barocke Lebensgefühl im Gedicht zum Ausdruck kommt (im Unterrichtsgespräch)
3. Die Hausaufgabe besprechen, das Gedicht von Peter Maiwald
4. Die Collagen gestalten (in Teams oder Partnerarbeit)

17 Oktober 2006

Versmaß

Sind nur ganz kurze Texte; drum spar ich mir das Zusammenfassen ! ;)
mG Thomas

16 Oktober 2006

Versmaß

Fleißaufgabe: Da ein paar von euch gerade im Blog unterwegs sind - hat jemand Lust in der Wikipedia nachzuschlagen und hier einzustellen, was Jambus, Daktylus, Trochäus und Anapäst sind? Und was ein Alexandriner ist?
Und bitte denkt beim Zeitungs- oder Zeitschriftenlesen an die Bilder zu "memento mori" und "carpe diem"...

...

Gina hat noch keine Einladung zum Block bekommen, oder kann sie nicht öffnen. Es wär nett wenn Sie nochmal versuchen sie einzuladen.

15 Oktober 2006

Arb_ : Mögliche Themen für ein Kurzreferat

Hier mögliche Themen für Kurzfreferate und Präsentationen - solange die Schulaufgabenwelle noch nicht losrollt und ihr also viiel Zeit habt :-)
- Zusammenfassung der "Techniken des Mitschreibens" - was davon ist für uns im Unterricht relevant und sinnvoll? Was hilft uns wahrscheinlich beim Protokoll? (1-2 Personen)
- Kleines Lexikon lyrischer Gestaltungsmittel: Was bedeutet(z.B.):
Antithetik, Allegorie, Bildlichkeit, Alexandriner, Chiffre, Collage, Symbol? (1-2 Personen)
- Eine Wandzeitung gestalten mit den Porträts und Steckbriefen großer Persönlichkeiten des Barockzeitalters: Herrscher, Dichter, Musiker, Philosophen, Wissenschaftler... (Team von 4-5 Personen)
- Was bedeutet "aktives Zuhören"? (2-3 Personen, hier sind Anwendungsbeispiele besonders wichtig!)

Eigene Themenvorschläge sind gerne willkommen!

Jeder (ich auch) macht pro Halbjahr mindestens eine Präsentation von pro Person höchstens 5 Minuten Länge.

Arb_ : geplanter Stundenablauf für Montag, 16.10.06

Guten Morgen! :-)

Hier, was uns heute erwartet:

Thema: "Es ist alles eitel"

1. Szenischer Vortrag
- Die Teams arbeiten weiter am szenischen Vortrag des Gedichts. (ca. 10 Minuten)
- Die einzelnen Teams präsentieren ihre szenische Interpretation. Wir beurteilen gemeinsam, wie die Besonderheiten des Gedichts herausgestellt wurden. (ca. 25 Minuten)
2. Eigenrecherche: Sonett
In Raum 108 beantwortet ihr jeweils zu zweit:
- Was ist ein Sonett?
- Ist "Alles ist eitel" ein Sonett und warum?
- Inwiefern lässt sich sagen, dass sich Form und Inhalt bei diesem Gedicht gegenseitig unterstützen? (ca. 25 Minuten)
3. Zusatzaufgabe für besonders Schnelle:
Findet weitere Sonette und wählt eines, das euch besonders gefällt, für einen szenischen Vortrag aus.
4. Zusammenfassung der Ergebnisse
Wieder im Klassenzimmer besprechen wir im Unterrichtsgespräch, was von der Stunde "hängengeblieben" ist, wo noch Fragen zu klären sind und was wir in Bezug auf die Arbeitsatmosphäre und die Methoden noch besser machen könnten. (ca. 10 Minuten)
5. Zusammenhamg mit dem barocken Lebensgefühl
Wir spekulieren und begründen, ob es in "Alles ist eitel" eher um ein Weltuntergangsgefühl oder um Lebensgenuss geht. Oder um beides? Außerdem schauen wir, welche eurer mitgebrachten Bilder zu dem passen würden, was das Gedicht für uns aussagt. Dazu probieren wir eine andere Form des Unterrichtsgesprächs aus. (ca. 15 Minuten)
6. Hausaufgabe:
Begründe, ob auch "Der Untergang der Welt in der Gaststätte zum Hasenberg" von Peter Maiwald ein Sonett ist. Wie unterstützen sich bei diesem Gedicht Form und Inhalt? Den Text bekommt ihr von mir als Kopie.
Wer noch keine Bilder, Texte etc. zu den Themen "memento mori" und "carpe diem" mitgebracht hat, kann noch bis Donnerstag danach suchen.

10 Oktober 2006

Hallo!

05 Oktober 2006

Hin_: Link ?!

Das Link " Techniken zur Mitschrift" funzt irgendwie nicht!
Der Browser meldet ständig nen Ladefehler !!!!

04 Oktober 2006

Prot_ : Tipps zur Mitschrift - Abkürzungen

Hier einige Wörter, die in Stundenprotokollen häfig vorkommen. Überlegt bitte, welche Abkürzungen oder Zeichen ihr dafür verwenden könntet. Gibt es noch mehr nötige Abkürzungen? Ihr dürft gerne einen Kommentar schreiben!

Hausaufgabe:
Tafelanschrieb:
wegen:
Lehrer/in:
wichtig:
unter anderem:
Sprache:
Literatur:
Arbeitsauftrag:
Overheadprojektor:
Beispiel:
Widerspruch:
Schüler/in:
siehe oben:
Arbeitsblatt:
Zusammenfassung:
Wiederholung:
daraus folgt:
Partnerarbeit:
Gruppenarbeit:
Frage:
vor allem:
Absicht:
Besonderheit:
....

02 Oktober 2006

RS_ : Übung zu Adjektiv+Verb

Richtige Schreibweise! Getrennt- oder Zusammenschreibung?

a) Diese Aufgaben sollten euch leicht?fallen.
b) Soll ich den Zucker flüssig?machen ?
c) Du sollst nicht so stur sein und endlich locker?lassen!
d) Wegen seiner Verbrechen wird man ihn sicher schuldig?sprechen.
e) Kannst du bitte die Schraube locker?machen ?
f) Hannah muss sich über den Witz krank?lachen.
g) Für den Abschlussball sollte man sich fein?machen.
h) Mit meinem Taschengeld muss ich kurz?treten.
i) Damit alles leserlich ist, solltest du nicht zu klein?schreiben.
j) Jan will seinen Fehler richtig?stellen.
k) Kannst du den Sitzplatz neben dir bitte für mich frei?halten ?
l) Über diesen Ast kann man leicht?fallen.
m) Wörter am Satzanfang muss man groß?schreiben!
n) Manche Schüler können nicht ruhig?sitzen.
o) Tim kann sehr schnell?schreiben.
p) Du sollst dein neues Handy nicht gleich wieder kaputt?machen!
q) Du sollst ihn zufrieden?lassen!
r) Sie konnte den Text flüssig?lesen.
s) Heute Abend gehen wir italienisch?essen.
t) Du bekommst eine Brille, damit du scharf?sehen kannst.
u) Bei den Bundesjugendspielen sollte man möglichst schnell?laufen.
v) Wenn deine Eltern dich krank?schreiben, musst du am Sportunterricht nicht teilnehmen.
w) Katha will ihr Zimmer blau?streichen.
x) Ich bin mir sicher, dass der Richter den Angeklagten frei?sprechen wird.
y) Michael muss zur Strafe das Auto blank?putzen.
z) Jana kann zwar schnell?lesen, aber nicht deutlich?sprechen.

01 Oktober 2006

RS_ : Adjektiv+Verb

Bei Verbindungen von Adjektiv+Verb musst du Folgendes beachten:

A) Man kann die Verbindungen getrennt- oder zusammenschreiben, wenn das Adjektiv das Ergebnis der Handlung beschreibt:
Bsp.: Jens möchte das Fahrrad blank putzen(oder blankputzen= blank ist das Ergebnis des Putzens).
Ergebnisfrage: Ist es hinterher blank? Zusammenschreibung wird empfohlen.
B) Man schreibt die Verbindung zusammen, wenn Adjektiv und Verb zusammen eine neue Bedeutung ergeben. Oft kannst du diese Bedeutung durch ein Wort ersetzen:
Bsp.: Nico möchte die Fehler richtig stellen(=berichtigen).
Wörtlichkeitsfrage: "Stelle" ich wirklich "richtig"? Sehe ich wirklich "fern"?
C) Verbindungen von Adjektiv und Verb werden getrennt geschrieben, wenn das Adjektiv auf -ig, -lich oder -isch endet.
Bsp.: Jan hat seinen Eltern versprochen, dass er nicht heimlich raucht.
D) Ist ein Adjektiv im gegebenen Kontext nicht steigerbar, so ist Zusammenschreibung angesagt:
Bsp.: Am Abend wird Marcus fernsehen.


1. Notiere, ob du die Verbindungen von Adjektiv und Verb getrennt- oder zusammenschreiben musst.

1. Die weißen T-Shirts wird Stefan bunt?färben.
2. Durch den Abschluss möchte ich mich besser?stellen.
3. Die neue Rechtschreibung muss ich mir erst bewusst?machen.
4. Die Aufgaben werden mir hoffentlich nicht schwer?fallen.
5. Lass mich diese Aufgabe noch fertig?machen.
6. Bei der nächsten Partie werde ich dich schachmatt?setzen.
7. Wenn es heute Pizza gibt, werde ich meinen Teller leer?essen.
8. Mit meiner Frage wollte ich dir nicht zu nahe?treten.
9. Nach der Reparatur wird das Rohr dicht?halten.
10.Wirst du das Geheimnis für dich behalten und dicht?halten?
11.Wir kaufen Putzmittel und werden das Haus sauber?halten.
12.Die Zwiebeln musst du noch klein?schneiden.
13. Von der Walnusssoße sollst du noch etwas übrig?bleiben.
14. Du sollst das Gemüse nicht tot?kochen.
15. Mit diesem Kochbuch wird dir das Sufflee nicht schwer?fallen.

2 a) Entscheide, ob in den folgenden Sätzen die Ausdrücke zusammengeschrieben werden.

Am Montag will ich blau?machen. Dann kann ich endlich mal wieder lang?schlafen. Meinen Eltern werde ich weis?machen, dass ich Kopfschmerzen habe, die gemein?wehtun. Das wird mir nicht schwer?fallen, da kann gar nichts schief?gehen. Dann werden sie mich bestimmt krank?schreiben und ich kann den ganzen Tag fern?sehen. Ob ich mich dabei
lang?weilen werde? Vielleicht muss ich auch im Bett bleiben, dann würde ich mich aber schwarz?ärgern. Schließlich haben wir nachmittags ein Sportfest und ich kann ziemlich schnell?laufen. Aber meine Eltern werden mir wohl nahe?legen, dass ich mich schonen muss. Vielleicht sollte ich sie doch nicht irre?führen, sondern lieber brav?aufstehen,
kräftig?frühstücken und für den Lauf noch fleißig?trainieren ?

2 b)Finde auch zu den folgenden Verben Beispielsätze:
gutschreiben
gut schreiben
fest nehmen
festnehmen
sichergehen
sicher gehen

==> von Gina, Steffi, Miriam, Philipp

29 September 2006

RS_ : Übung Zusammen- oder Getrenntschreibung

Achte auf die fett gedruckten Wörter und entscheide, ob diese zusammen- oder getrennt geschrieben werden. Viel Erfolg!

1.
(A) Viele freuten sich, dass Mutter Teresa heilig gesprochen wurde.

(B) Viele freuten sich, dass Mutter Teresa heiliggesprochen wurde.

2.
(A) Der Apfel große Ball zerschlug die Fensterscheibe.
(B) Der apfelgroße Ball zerschlug die Fensterscheibe.
3.

(A) Wenn die Geheimakte verlorengeht, dann wirst du festgenommen.
(B) Wenn die Geheimakte verloren geht, dann wirst du festgenommen.
4.

(A) Wenn man das Ergebnis hochrechnet, kommt man zu einem erfreulichen Ergebnis.
(B) Wenn man das Ergebnis hoch rechnet, kommt man zu einem erfreulichen Ergebnis.
5.

(A) Nach der näheren Betrachtung konnten die Wissenschaftler nur eines schlussfolgern.
(B) Nach der näheren Betrachtung konnten die Wissenschaftler nur eines Schluss folgern.
6.

(A) Erfolgreich war, dass das Finanzamt irregeführt wurde.
(B) Erfolgreich war, dass das Finanzamt irre geführt wurde.
7.

(A) Ich will nicht autofahren, sondern im Wohnzimmer liegenbleiben.
(B) Ich will nicht Auto fahren, sondern im Wohnzimmer liegenbleiben.
8.

(A) Die Studenten konnten wegen des Unwetters nicht an dem Seminar Teil nehmen.
(B) Die Studenten konnten wegen des Unwetters nicht an dem Seminar teilnehmen.
9.

(A) In einer Woche muss sie das Projekt fertig stellen.
(B) In einer Woche muss sie das Projekt fertigstellen.
10.

(A) Steine, die aneinander stoßen, erzeugen einen Klang.
(B) Steine, die aneinanderstoßen, erzeugen einen Klang.
11.

(A) Sonntags kannst du kostenlos probefahren.
(B) Sonntags kannst du kostenlos Probe fahren.
12.

(A) Was häufig übrig bleibt, ist der Müll.
(B) Was häufig übrigbleibt, ist der Müll.
13.

(A) Wer den Partner gut kennen lernen möchte, muss viele Jahre Geduld haben.
(B) Wer den Partner gut kennenlernen möchte, muss viele Jahre Geduld haben.
14.

(A) Schälen Sie rote Rüben nur mit Handschuhen, damit der Farbstoff nicht an den Fingern
klebenbleibt.
(B) Schälen Sie rote Rüben nur mit Handschuhen, damit der Farbstoff nicht an den Fingern
kleben bleibt.


-> Alessandro

28 September 2006

RS_ : Übungen: Verbindungen zu Adjektiv/adjektivisch gebrauchten Partizip

Richtige Schreibweise! Getrennt- oder Zusammenschreibung? Setze die Wörter auch in die richtige Form!
a) Das Stück wurde zu .......................... . (groß, schneiden)
b) Der ........................... Vater meistert Haushalt und Beruf perfekt. (allein, erziehen)
c) Die Teams wurden ............................. . (kunterbunt, mischen)
d) Ein ........................ Schmerz durchfuhr sein Bein. (weiß, glühen)
e) Sie trug ein .................... Kleid zur Gala. (eng, anliegen)
f) Kranführer arbeiten in ......................... Höhe. (der Schwindel, erregen)
g) Russisch ist ............................. als Italienisch. (leicht, verständlich) !Vorsicht: Steigerung!
h) Die ............................. Klinge schnitt durch das Fleisch. (das Messer, scharf)
i) Die Aufgaben sind für manche ....................... . (die Kinder, leicht)
j) Der Verkehr auf der Autobahn war wieder einmal ......................... . (zäh, fließen)
k) Es ist ........................ sieben Uhr. (der Punkt, genau)
l) Wir sind schon ................................ auf den Schüleraustausch. (hoch, spannen)
m) Gegen Unfälle ist man ............................... . (privat, versichern)
n) Das alte Schloss ist .......................... . (schaudern, erregen)
o) Der Angeklagte wurde ................................. . (die Schuld, sprechen)
p) Manche Kinder sind ................................ . (schwer, erziehen)
q) Raben waren ............................ . (das Unheil, verkünden)
r) Landstraßen sind meist ........................... . (wenig, befahren)
s) Mir ist nicht wohl ....................... . (zu, der Mut)
t) Er ist ein ............................. Gast. (gern, sehen)
u) Wir haben uns ein ................................... Haus gekauft. (frei, stehen)
v) Im Winter musste er sein Auto aus den Schneemassen ................... . (frei, schaufeln)
w) Heut zu Tage ist es gut, .............................. zu sein. (fest, anstellen)
x) Sie mussten sich für eine schwere Reise ........................ . (bereit, machen)
y) Der Text in der Schulaufgabe war .......................... . (klein, schreiben) !Achtung: Steigerung!



Flo, Andi, Bene, Steffi

RS_ : erste Übung

-eis-lau-fen-statt-ge-ben-teil-neh-men-leid-tun-acht-ge-ben-maß-hal-ten



francesco

RS_ : Infinitiv und Verb - Training

1.Ich werde in der Schule (sitzen, bleiben).
Ich werde auf dem Stuhl (sitzen, bleiben).
2.Ich möchte mit dir (beisammen, sein).
Ich möchte, das (da, sein) mit dir teilen.
3.Ich möchte deine Eltern (kennen, lernen).
Bin ich schlecht zum (kennen, lernen)?
4.Der Polizist hat den Dieb (laufen, lassen).
Ich habe Beinverletzte (laufen, lassen)

Arb_ : Nachtrag zum 28.9.06

Hallo,
Ich bin zumindest virtuell anwesend - seid ihr schon drin? Ich seh' noch kaum was... Ich will Übungen!!!! :)

RS_ : Übungen zu Infinitiv+Verb

Entscheide ob getrennt oder zusammen.
a) Ich habe genug Platz, Sie können ruhig ____________________(sitzen+bleiben).
b) Können wir uns näher ____________________(kennen+lernen)?
c) Die Hausaufgabe sollte nicht wochenlang____________________(liegen+bleiben).
d) Lass uns erst einmal ___________________(spazieren+gehen).
e) Bei einem Referat sollte man möglichst nicht___________________(stecken+bleiben).






danni, sophia, raffaela, laura

RS_ : Übung: Verbindungen mit Adjektiv/adjektivisch gebrauchten Partizip

Hier die Übungen zu Verbindungen mit Adjektiv/adjektivisch gebrauchten Partizip:

Entscheide mithilfe des Kontextes, ob man zusammen/getrennt schreibt!

  1. Der Pulli ist _________________ (selbst?gestrickt)
  2. Olaf geht _________________ (blau?äugig) die Treppe hinunter.
  3. Der Kuchen ist ___________________ (butter?weich)
  4. Das Essen meiner Mutter ist ________________ (leichter?verdaulich)
  5. Sein Gesicht war ______________________ (angst?erfüllt)
  6. Der Alkohol ist ___________________ (hoch?prozentig)
  7. Asiatische Sprachen sind sehr ______________(schwer?verständlich)

25 September 2006

RS_ : Link + Hinweis

Hier ist eine recht gute und übersichtliche Seite von Wikipedia! Man kann hier alle nötigen Informationen zur neuen deutschen Rechtschreibung kurz und gut erklärt einsehen! Es lohnt sich die Seite mal anzusehen!

http://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Rechtschreibung

(Hinweis: Der Link von "So schreibt die ZEIT" ist nicht erreichbar, da das "http" doppelt angegeben wurde. Noch etwas: Dieser Link ist uralt - nämlich von 1999. Also nicht gebrauchbar und am
(B/b)esten zu löschen.)

Euer
Alessandro




Arb_ : Arbeitsauftrag für Donnerstag, 28.9.06

Ich habe eure Posts überarbeitet und zum Teil Doppeltes gelöscht - also nicht wundern, wenn ihr euren Post nicht mehr findet...
Einige haben das richtig gut gemacht! Bei einigen hat allerdings nicht nur der nötige Ernst, sondern auch das Ergebnis gefehlt. Deshalb bitte:

1. Wer noch keine Übung zu seinem Thema eingestellt hat, möge das bitte heute tun. Die Noten für die Gruppenarbeit stehen noch nicht ganz fest.

2. Wer schon mit allem fertig ist, der löse bitte die Übungen der anderen unter Zuhilfenahmen der Regeln auf einem Blatt. Wenn ihr von den Regeln etwas nicht versteht, dann fragt bitte bei den jeweiligen "Experten" nach.

Ziel der heutigen Stunde ist, dass jeder alle Regeln kennt und zu jedem Thema geübt hat.

Wer das hinbekommen hat, kann bitte noch

3. Nach weiteren sinnvollen Links zur Rechtschreibung suchen - achtet dabei auf das Datum der Seiten; sie sollten ganz aktuell sein.

4. Zu diesem Post einen Kommentar hinterlassen: Sollen wir weiter im Computerraum arbeiten? Sollen wir weiter bloggen? Unter welchen Bedingungen?

Viel Erfolg!

RS_ : Übungen zu Adjektiv + Verb

~~~> 1. Füge die richtigen Wörter in der richtigen Scheribweise in die Sätze ein! <~~~ schuldig ? sprechen, klein ? sägen, blau ? machen, glatt ? hobeln, gerade ? stellen, fertig ? machen, groß ? schreiben, locker ? aufsagen a) Er wollte die Bretter _________________.
b) Er ist für seine Tat ________________.
c) Sie hat am Donnerstag ____________.
d) Sie hat ihr Gedicht _______________.
e) Er beherrscht _______________ sehr gut.


+++ posted by Alessandro, Julia, Gina, Miri,Steffi P., Philipp & Julius! +++

RS_ : Adjektiv oder adjektivisch gebrauchtes Partizip

SCHREIBUNG VON VERBINDUNGEN MIT ADJEKTIV ODER EINEM ADJEKTIVISCH GEBRAUCHTEM PARTIZIP:
  1. Begriffserklärung: Das Partizip ist eine Verbform, an der man keine Personalform erkennen kann. Es gibt 2 Partizipien: Partizip I m. d. Endung -(e)nd: lauf-end fall-end ... und das Partizip II mit der Endung -t oder -en und meist mit der Vorsilbe ge-: gelaufen, geklagt gewimmert, gefallen.
  2. Beispiele: Er lag wimmernd auf dem Boden. Niedergeschlagen ging er die Treppe hinab.
  3. Wie erkenne ich, ob ein Partizip adjektivisch gebraucht ist ?
  • Steigerbar
  • Man fragt nach ihm wie bei einem Adjektiv: wie? ( wie ist der Kuchen?-selbstgebacken)

REGELN:

Zusammenschreibung:

  • Betonung: auf 1. Wortteil selbstgebacken
  • Substantiv+Adjektiv/Partizip zusammen, wenn 1. Bestandteil= Substantiv aus Wortgruppe (butterweich= weich wie Butter)
  • Substantiv+Adjektiv/Partizip zusammen, wenn einer der Teile nicht alleine stehen kann. (bsp.:redselig, hochprozentig, vieldeutig, schwerstbehindert)

Gertrenntschreibung:

  • Betonung: nicht auf 1. Teil (Rat suchend)
  • Steigerung: Bei Steigerung/Erweiterung des 1. Teils ->getrennt (Besonders schwer verständlich)

ACHTUNG !!!! Im Zweifelsfall entscheidet die Akzentplatzierung !

(Akzent auf 1.Teil -> zusammen; auf 2. Teil -> getrennt)

-->> meist beides möglich!

thomas rapp, alexander kanamüller, max stampfl, michi hain

RS_ : infinitiv featuring Verb........by miss sophie and miss Julie

Infinitiv+Verb

Begriffserklärung: Infinitive sind die unkonjugierte Grundform eines Verbes
Beispiele: gehen, schenken, sehen.
Wie erkenne ich Infinitive?
Infinitive haben nur eine Form, sie bestehen aus dem Verbstamm und der Endung-en oder-n
Regeln: Meist wird getrennt geschrieben. Bei der Kombination von bleiben
und lassen, sowie bei kennen lernen wird nach dem Sprachgefühl
entschieden.
Beides ist möglich

Zusammenschreibung: Wenn das Wort eine andere Bedeutung als die allg. bekommt
Beispiel: Er musste auf dem Stuhl sitzen bleiben.(getrennt)
Er musste leider sitzenbleiben(zusammen)
Substantivierte Verbindungen mit sein werden zusammengeschrieben:
Das Zusammensein, Das Anwesendsein
Getrenntschreibung: Infinitiv+Verb meist getrennt!
Beispiel: spazieren gehen
Gibt es eine Verbindung mit sein, wird immer getrennt geschrieben
Beispiele: glücklich sein, traurig sein

RS_ : Die Adjektiv-Verb-Verbindung

Definition von Adjektiv:

Das Adjektiv (lat.), deutsch: Eigenschafts- oder Beiwort, ist in der Sprachwissenschaft die Wortart, welche die Beschaffenheit oder eine Beziehung eines (konkreten) Dinges, einer (abstrakten) Sache, eines Vorganges oder Zustandes usw. beschreibt. Es bezieht sich somit auf Substantive oder Pronomen. Adjektive sind deklinierbar (steigerbar)* und werden im Deutschen klein geschrieben. z.B. grün,blau,groß,klein etc.

*groß - größer - am größten

Betonungsprobe:

  • Wenn die Hauptbetonung auf dem ersten Wortbestandteil liegt, schreibt man die Verbindung aus Adjektiv + Verb meist zusammen.
  • Wenn die Hauptbetonung auf dem zweiten Wortbestandteil liegt, schreibt man die Verbindung aus Adjektiv + Verb meist getrennt.

Regeln zu der Verbindung "Adjektiv + Verb"

  • meistens werden Adjektiv-Verb-Verbindungen getrennt geschrieben. (z.B. schlecht essen)
  • Substantivierte Verben werden immer groß- und zusammengeschrieben! (z.B. das Kleinschreiben)
  • Verbindungen aus Adjektiv und Verb müssen zusammengeschrieben werden,wenn die Verbindung nicht wörtlich, sondern nur im übertragenen Sinn verstanden werden kann. (z.B. schwarzfahren, krankschreiben)
  • Wenn aber der übertragene Sinn nicht klar wird oder nicht deutlich zu erkennen ist kann man zwischen Zusammen- und Getrenntschreibung wählen.
  • Auch wenn das Adjektiv als Ergebnis der Handlung verstanden wird, kann man zwischen Zusammen- und Getrenntschreibung wählen. (z.B. klein schneiden/kleinschneiden, kaputt machen/kaputtmachen)

Um Übungen zu diesem Thema zu machen schaut auf die post von Alessandro, Julia, Gina, Miri, Philipp, Max & Julius:
"Übungen zu Adjektiv+Verb"


Copyright (C) 2006 - (blog made and published by) Max E. (and Julius B.) and supported by Alessandro H. and Julia M. .

RS_ : Substantiv+Verb

Die Getrennt-/Zusammenschreibung von Substantiv + Verb: Hier haben wir euch die wichtigsten Regeln zusammengefasst:

Regeln:
1.) Substantiv + Verb werden meistens getrennt geschrieben.
-->> Bsp: Angst haben, Auto fahren, Rat suchen usw.

2.) Aber es gibt auch Ausnahmen. Insgesamt gibt es elf Zusammensetzungen, welche
zusammengeschrieben werden: eislaufen, kopfstehen, leidtun, standhalten,
stattfinden, stattgeben, statthaben, teilhaben, teilnehmnen, wundernehmen und
nottun. Diese Wörter werden bei Trennung klein geschrieben
-->> Bsp: Es tut ihm leid, die Klasse steht kopf.

3.) Es gibt vier Fälle, in denen Getrennt- bzw. Zusammenschreibung akzeptiert wird: - achtgeben/Acht-geben
- achthaben/ Acht-haben
- haltmachen/ Halt-machen
- maßhalten/ Maß-halten
-->> Bsp: Er gibt acht. / Er gibt Acht.

23 September 2006

Arb_ : Arbeitsauftrag für Montag, 25.9.06

Guten Morgen!
Hier der erste Arbeitsauftrag im Blog:
1. Jede Gruppe stellt ihre erarbeiteten Regeln als eigenen Post ins Blog.
2. Jede Gruppe überprüft und kommentiert den Post, den die jeweils andere Gruppe, die zum selben Thema gearbeitet hat, veröffentlicht hat.
3. Die Kommentare werden überprüft und gegebenfalls wird der Post überarbeitet.
4. Wenn die Regeln feststehen, stellen die einzelnen Gruppen ihre Übung ebenfalls als Post in den Blog.
5. Jede Gruppe löst mit Hilfe der Regeln in den Posts die Übungen der anderen Gruppen.
6. Für besonders Schnelle: Findet hilfreiche Links zur neuen Rechtschreibung und stellt sie in die Sidebar. Wie das geht, erkläre ich euch.
Alles klar?! Viel Spaß und Erfolg! :-)

19 September 2006

Arb_ : Willkommen...

... im Deutsch-Blog! Im Blog dürfen alle schreiben, und alle dürfen alles kommentieren. Wir können hier nützliche Links sammeln (z.B. Rechtschreibregeln, Literaturhinweise, Online-Übungen, Buchrezensionen...), Hausaufgaben bearbeiten, Fragen stellen und beantworten, Arbeitsergebnisse präsentieren...

Als erstes müsst ihr euch hier als Mitglieder anmelden, damit ihr selbst auch sog. "posts" schreiben oder andere kommentieren könnt. Dazu müsst ihr nur das tun, was in der Einladung steht, die ihr von mir per Mail bekommt - sobald ich eure E-mail-Adressen habe.

Alles weitere im Unterricht!