21 Januar 2007

Ein Standbild bauen

Das Standbild hat zwei Bedeutungen:

1. Als Standbild (engl. still image) bezeichnet man allgemein ein aus der kontinuierlichen Bildfolge eines Kinofilmes oder Videos heraus isoliertes Einzelbild.

2. Eine Statue oder Standbild ist ein i. d. R. von einem Bildhauer geschaffene Skulptur oder Plastik, z.B. eine Person, ein Ereignis, ein Tier oder ein Objekt. Der Hauptzweck ist meist die symbolbehaftete Repräsentation. (aus: Wikipedia)

Wenn du ein Standbild zu deinem Buch baust, kannst du also entweder

- eine Statue "erschaffen", die die Gewalt repräsentiert oder

- ein "eingefrorenes" Filmbild nachstellen, in dem man sehen kann, wie Gewalt in deinem Buch typischerweise vorkommt.

Du bist RegisseurIn und gehst so vor:

1. Suche dir Teilnehmer aus, die deinen Vorstellungen von den darzustellenden Figuren entsprechen. Die Teilnehmer verhalten sich wie bewegliche Puppen, die nicht sprechen dürfen und deinen Anweisungen gehorchen.

2. Modelliere Körperhaltung und Gestik mit den Händen so lange, bis die Figuren dein Bild von der Situation wiedergeben.

3. Den Gesichtsausdruck darfst du vormachen und - wenn er deinen Ideen entspricht - durch das Wort "stop" 'einfrieren'.

4. Baue das Symbol ein, das für dich die Gewalt in deinem Buch darstellt.

5. Suche dir eine Perspektive aus, aus der heraus die Situation wahrgenommen wird. Nimm eventuell noch Korrekturen vor. Vielleicht willst du auch kurz die Kulisse / den Hintergrund beschreiben.

Jetzt sieht das Standbild aus wie ein angehaltener Film.

6. Lass die Zuschauer kurz beschreiben, was sie sehen.

Kommentare:

ThoRa hat gesagt…

guten morgen erst mal!
Eine Frage: Ist es auch möglich, dass sich die Personen/Gegenstände auch bewegen und ich dann mit Hilfe der "Schnellaufnahme"-Funktion der Digicam nur ein Bild aus dieser "Bewegungsfolge" verwende ???

Gruß Thomas

christine hat gesagt…

hei thomas,
nein, so ist es nicht gedacht; der sinn ist schon, dass du dir ein bild ganz genau überlegst. was du natürlich machen kannst, ist deine Personen etwas spielen zu lassen und dann an einer bestimmten stelle stopp rufen, und das dann vielleicht noch ein bisschen korrigieren.
falls du morgen auch schon dein standbild stellen möchtest, denk bitte dran, dass du dein symbol für gewalt mitbringst. auf jeden fall machen wir das standbild von daniela; aber da bleibt sicher noch zeit. ihr müsst dann eh in gruppen an den standbildern arbeiten, weil wir sonst nicht fertig werden.
schöne grüße! cd

ThoRa hat gesagt…

Haben Sie morgen einen Fotoapparat dabei oder soll ich meine eigenen mitbringen ?

Gruß Thomas

christine hat gesagt…

kannst ihn gerne mitbringen; sicher ist sicher!
hast du dich schon für ein symbol entschieden?

ThoRa hat gesagt…

Ja ! Und zwar hab ich mir gedacht, dass ich eine Szene aus dem Buch nehme, wo ganz viele Sonnenblumenkerne verschüttet werden;
die sollen bei mir dann die vielfältigkeit der Gewalt verkörpern (die Sonnenbl.-kerne sind ja wie gewalt so vom grundaufbau gleich, aber in den details unterschielich sind wie Äpfel und Bananen; ganz so wie Gewalt)

Gruß Thomas

christine hat gesagt…

ich bin gespannt, das hört sich gut an! :-)